Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew Along Teil 4: Hilfääääääää !!!!!

Nachem mein Schnitt im Burda-Heft ja nur zwei Punkte hat, und die Teile auch relativ klar zu erkennen waren, sah ich mich auch schon auf der sicheren Seite was das Nähen betrifft.

Letzte Woche habe ich mein Kleid geheftet (ich glaube das ist das erste Teil seit 10 Jahren zu dem ich überhaupt mal meinen Heftfaden rausgekramt habe) und dann einmal probeübergezogen. Und Halleluja - ich glaube ich habe eine Burda-Figur !!!
Naja.... das Kleid ist allerdings auch nicht besonders passformkritisch. Weswegen ich mir den Schnitt ja unter anderem auch rausgesucht hatte.

Aber wie schon so oft - die Tücke liegt im Detail - in diesem Fall in dem Verschluss. Der ist an sich ziemlich einfach, oben am Rücken wird mit einer Schlinge und einem Knopf geschlossen.

Zitat zum Teil:  a) Schrägstreifen für Schlinge 5 cm lang, 3 cm breit (inkl. Zugabe)

Und Nähen: An den Schulternähten Schrägband mitfassen Äh - ist das der Schrägstreifen ? Und was heißt mitfassen ? Längs oder breit ? Und soll der Stoffstreifen dann oben aus der Schulter rausschauen ?
Schrägstreifen für Schlinge möglichst schmal verstürzen, zur Schlinge legen, und wie eingez. oben an die linke rückw. Schlitzkante heften. Häääh ?????


Wenn jemand eine nette Alternative für den Verschluss hat - gerne !!!!

Ansonsten fällt das Kleid sehr schön und ich bin guter Dinge daß das was wird mit dem schicken Weihnachten.

Kommentare:

  1. Hallo, ich versuche mal so gut ich kann zu helfen. Zuerst einmal sind das erwähnte Schrägband und der Schrägstreifen nicht identisch. Ich vermute, dass die Schnittanleitung vorsieht, dass Kleid aus Jersey zu nähen. Für den Fall, dass du ebenfalls zu einem Jersey gegriffen hast, solltest du ein Schrägband beim Nähen der Schulternähte einfach entlang der Nahtlinie mit aufnähen (oder die Naht anderweitig verstärken), dass verstärkt die Naht und verhindert ein Ausdehnen/Ausleiern. Der Schrägstreifen nun wird rechts auf rechts knappkantig zusammengenäht und der Tunnel dann gewendet (ein bisschen fummelig. Diesen Schlauch legst du dann zu einer Schlinge zusammen, links oben von innen an die Schlitzkante (also von links, nicht sichtbar) nähen und auf der gegenüberliegenden Seite den Knopf befestigen. Stell' aber unbedingt sicher, dass der Knopf durch die Schlinge passt bzw. die Schlinge für den Knopf nicht viel zu groß ist. Hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Schrägstreifen in der Schulternaht ist sicher ein seperater Streifen gemeint,damit sich bei elastischen Stoffen die Schultern nicht später ausleiern. Und den Schrägstreifen für die Schlinge verstürzen heißt rechts auf rechts zusammennähen das ein Schlauch entsteht und den wenden. Dann als Schlinge nur noch an die gewünschte Stelle annähen. Ich hoffe Du konntest folgen :-)
    lg bea

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Beiden - das ist mir doch schon mal eine große Hilfe !!!

    AntwortenLöschen