Dienstag, 24. Dezember 2013

WKSA5 - Frohes Fest !

Hier noch schnell mein nachgereichtes Weihnachtskleid. Es ist zwar schon seit Sonntag fertig, aber die letzten Weihnachtsvorbereitungen und das schlechte Wetter (und die fehlende Lust zum Umziehen) liessen keine Gelegenheit für Fotos.



Ich bin zufrieden (mit dem Kleid, nicht mit den Röllchen), es ist schick und zugleich bequem.

Jetzt belibt mir nur euch ein schönes Fest zu wünschen, und schon mal meinen ersten Vorsatz für 2014 zu verkünden:
Pünktlicher bloggen !!!
Und über die Feiertage werde ich jeden einzelnen Link zu den anderen wunderbaren Kleidern auf dem MeMadeMittwochBlog aufrufen und all die schönen Kleider bewundern.

Habt einen schönen Heiligen Abend
Ute

Dienstag, 10. Dezember 2013

Endlich Licht !

Das mit der Weihnachtsdeko klappt inzwischen meist pünktlich zum ersten Advent. Was aber immer wieder ein Drama ist sind die Lichterketten. Ich liebe beleuchtete Fenster. Aber die Befestigung der vermaledeiten Dinger raubt mir doch immer wieder den letzten Nerv !!!
Die Saugnäpfe wollen nicht haften. Tesa in Massen wird verarbeitet, und trotzdem fällt leise immer mal wieder ein Stück davon rnter. Mist !
Deswegen drücke ich mich auch gerne mal vor diesen Lichterketten.

Aber dieses Jahr:



Formen mit 1,5 mm Bindedraht erstellt. Lichterketten um den Draht gewickelt. Es kann so einfach sein !!!

Und da heute Dienstag ist wandert dieser Post noch hierhin

Sonntag, 8. Dezember 2013

WKSA Teil 4



8.12.2013 WKSA Teil 4:
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?


Erst mal wünsche ich euch allen einen schönen 2. Advent.
Hier ist leider seit letztem Sonntag so gar nichts passiert. Immerhin - Stoffe Tektik hat blitzschnell geliefert, und so konnte ich am Mittwoch meinen wunderschönen roten Stoff in Empfang nehmen. Ich bin ganz begeistert von Farbe, Griff, und Fall.

Nächsten Sonntag bin ich hier am Ort auf einem kleinen Punschtreff mit ein paar Ständen, ich habe da mit einer Freundin auch einen Stand mit selbstgenähten Kleinigkeiten. Entsprechend vollgepackt wird diese Woche sein.

Um mein Ziel Weihnachtskleid dennoch nicht aus den Augen zu verlieren, habe ich beschlossen heute ein paar Stunden diesem Projekt zu widmen. Und um mich noch ein bisschen mehr unter Druck zu setzen werde ich die Fortschritte hier live dokumentieren.
Wir beginnnen nach dem späten Frühstück.


11:00 Uhr:
Von dem Probeshirt ist nur der Ärmel als Schnitteil zu verwenden, also die Folie rausgeholt und die restlichen Teile abgepaust.

11:12 Uhr:

Ein kleiner Schreck - das große Vorderteil passt nicht auf den Stoff, aber nach kurzem Überlegen fällt mir ein dass ja hier ausnahmsweise bei einfacher Stofflage zugeschnitten wird.

11:25 Uhr:


 
Passt alles drauf, dann mach ich mich mal ans  Zuschneiden

13:00 Uhr:

Alle Teile sind zugeschnitten, die Abnäher im Rückenteil genäht. Kräuselung im Vorderteil fertig, Rückenmitte gesteckt. Ich bin echt froh dass ich mir den Teil "Reissverschluss einnähen sparen kann, das macht das Nähen dieses Kleids sehr einfach.

 Mist, wo ist die zweite Beleghälfte ???

Geht euch das eigentlich auch so, dass sich der Fortschritt eines Nähstücks umso mehr verzögert, je mehr Mitgleider der Familie um einen herumtoben ?

Noch eine Stunde, dann muss ich los den Jüngsten vom Übernachtungswochenende abholen. Das wars dann mit WKSA für heute.


14:20 Uhr:
Dies ist nun mein Zwischenstand für heute, die Seiten hab ich erst mal gesteckt und dann anprobiert. Ich bin mit der Passform sehr zufrieden, sogar das Problem am hinteren Halsausschnitt ist scheinbar mit der Wegnahme von 3 cm an der hinteren Teilungsnaht behoben.

 


Und jetzt erst mal ab auf die Autobahn ! 
Den Blick zum MeMadeMittwoch-Blog gibt es erst heute Abend, wenn alle Kinder im Bett sind.

Sonntag, 1. Dezember 2013

WKSA Teil 3

Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

Auch hier ist an der Weihnachtskleidfront nicht allzuviel zu vermelden.
Immerhin kam heute endlich von Stoffe Tektik der Brief mit den Griffproben. Wobei ich festgestellt habe dass ich aus diesen kleinen Abschnittchen nicht wirklich herauslesen kann wie der Stoff sich anfühlen wird. Könnt ihr das ?



Naja. Immerhin helfen sie in der Farbfrage weiter, das hellere Rot ist mir eindeutig zu rot.

Ich werde heute noch den Romanit in dem dunkleren Rot bestellen, und hoffe auf eine schnelle Lieferung (viele der Kundenrezensionen versprechen da Erfolg...).
Der Preis ist für Romait dort relativ günstig finde ich, was ist eigentlich der große Unterschied zu den Romanits die das Doppelte und mehr kosten ? Lohnt sich das ?

In meiner Wartezeit auf die Stoffproben habe ich mein Probeshirt fertiggestellt, einen einfachen Jerseyrock dazu genäht, und gestern schon mal auf die Firmenweihnachtsfeier ausgeführt.



In der weiteren Wartezeit bis der Stoff da ist plane ich schon mal ein Jäckchen aus einem grauen Strickstoff für drüber. Ein bisschen Streber also *gg*



Und ihr so ? Gleich mal auf dem MeMadeMittwoch-Blog schauen ob schon die ersten Kleider fertig sind.
Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent !!!

Sonntag, 24. November 2013

Weihnachtskleid Sew AlongTeil 2




Heute geht es um folgende Themen:
Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!

Hier eine Mischung aus allem...

Zur Erinnerung, folgende Schnitte hatte ich angedacht:
Burda 10/2012 118A
Burda 10/2013 das Jerseykleid 111


Butterick 5951

Das Jersey-Kleid 111 werde ich auf jeden Fall irgendwann testen, aber als Weihnachtskleid war mir das Risiko doch zu hoch.
Das Butterick-Kleid werde ich wohl eher in einer Frühlingsversion nähen, dafür habe ich auch das Schnittmuster noch gar nicht.
Ich habe mich für das Dodo-Kleid entschieden.

Stoff habe ich auch noch keinen (Ihr seht, zu den Strebern gehöre ich schon mal nicht), ich habe mir Stoffproben Romanit in hellerem und dunklerem Rot bei Stoffe Tektik bestellt und hoffe dass das zeitlich alles noch gut hinkommt.

Um nicht untätig zu sein habe ich bereits den Alternativschnitt 118B für das Shirt abgepaust, die Teile aus einem wohl auch romanitähnlichen relativ dicken Stoff ausgeschnitten, aus dem ich mal ein Onion Knotenkleid hatte. Das ist leider inzwischen aussortiert, weil es nach jeder Wäsche ein Stück kleiner wurde.
Normalerweise nehme ich für den Schnitt Backpapier von der Rolle. Da das Oberteil aber zu groß ist und Backpapier sich mit keinem Kleber der Welt verbinden lässt, habe ich heute das erste Mal die Variante mit dickerer Abdeckfolie gewählt. Wie macht ihr das nur dass diese glitschige Folie da bleibt wo sie soll und nix verrutscht ? Das war ein ganz schöner Kampf !!!

Das Probeteil ist bis auf die Säume fertig. Die gewählte Größe 40 passt. Der hintere Ausschnitt steht wie immer ab, ich hab da jetzt noch mal einen Keil abgenäht und jetzt sieht es besser aus. Allerdings würde ich mich noch mal belesen ob es auch eine professionelle Methode gibt diese Unpässlichkeit zu beseitigen.




Mal sehen ob zu der unglaublichen Zahl von 173 Mitnäher/innen auf dem MeMadeBlog noch Kurzentschlossene dazukommen.
Euch noch einen schönen Sonntag !!!

Mittwoch, 20. November 2013

Das muss ich euch zeigen !

Schaut mal was ich heute bekommen habe: 4 (Vier !) Tüten voller Stoffe und Zubehör






Eine Tüte voll mit Futterstoffen





Eine Tüte mit Knopfmustern je 2-8 Stück


Eine große Tüte mit Bändern, Spitzen, Wäschegummi, Dekoration
Stoffe in Massen


Blusenstoffe
Bestickter Verlours
verschiedene Spitzenstoffe
Ein metalllisch glänzender Stoff
Und woher das Alles ? Ich habe vor 2 Wochen an unserem Fitnesswochenende auf Rügen eine alte Dame kennengelernt, die in unserer Gruppe war. Wir saßen zusammen beim Frühstück, sie hat erzählt dass sie früher Schnittdirektrice war, ahuptsächlich ür Wäsche und Bademoden, und ich habe erzählt dass ich auch nähe. Sie ist schon über 80 und kann krankheisbedingt kaum noch nähen, und so hat sie mir das Angebot gemacht ich kann diese ganzen wunderbaren Sachen haben, und darüber hinaus noch ihre Overlock ausleihen wenn ich mal Bedarf habe. Ist das nicht toll ??? Heute habe ich die Sachen abgeholt, und wir haben über 2 Stunden gequatscht, und zuletzt beschlossen dass wir das unbedingt wiederholen müssen!

Sonntag, 17. November 2013

WKSA 2013 Teil 1

Nachdem letztes Jahr die Zeit für das Weihnachtskleid fehlte, ich nicht mitgenäht habe, aber ständig auf vielen Blogs sehnsuchtsvoll mitgelesen habe, muss ich dieses Jahr unbedingt auch wieder dabei sein.

Unser heutiges Thema?
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Mein Weihnachtskleid 2011 habe ich nur sehr selten getragen, für den Alltag zu schick, ansonsten mit zu vielen Dingen die mir nicht so gut gefallen. Zuletzt habe ich angefangen einiges zu verändern, es aber nie fertiggestellt. Vielleicht kann das auch für mich ein Teil dieses Sew Alongs sein.

Ich habe ein paar Kleider im Kopf, die ich mir gerne nähen würde:

Das endless Love Kleid Butterick 5951, das sich meiner Meinung nach sehr gut in einer festlichen Version nähen liesse. Tina hat zwei wunderschöne Versionen hier und hier gezeigt. Diesen Schnitt besitze ich allerdings leider noch nicht...



Oder schon lange gewünscht: das Dodo-Kleid, Burda 10/2012 Nummer 118



Oder aus der Burda 10/2013 das Jerseykleid 111



aber dieser Post verheisst nichts Gutes... oder ? Auf der russischen Burda-Seite gibt es allerdings auch ermutigendere Beispiele.

Für die Jersey (oder Romanit ?)-Version spräche die Möglichkeit das Kleid auch im Büro ohne das ganz große Aufsehen tragen zu können. Das wäre dann allerdings nicht so wirklich festlich.

Mal sehen was es bei den anderen Damen  auf dem MeMadeMittwochs-Blog noch zu entdecken gibt, wäre ja nicht das erste Mal dass Weihnachtskleid-Pläne komplett über den Haufen geworfen werden. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf das gemeinschaftliche Nähen unter den Fittichen von Katharina von Sewing Addicted. Danke dir für die Organisation !

Die Eiger Nordwand - heute: der Quartzriss

Hier haben sich die Wogen alle wieder geglättet. Dank der fabelhaften Frau Buxsen, die mir eine Kopie der Anleitung zukommen liess, habe ich mein Jäckchen inzwischen fertiggestellt.


Tragebilder gibt es dann nächste Woche zum Filale auf dem Gipfel, dann hoffentlich auch mit dem vollendet zum Rock umgenähten ehemaligen Kleid


 Auch das Zweitprojekt schreitet voran



Wenn ich zu Hause bin stricke ich abends gerne ein paar Reihen am Poncho, parallel dazu sind die zugehörigen Stulpen ein gutes Wartezimmerprojekt.

Ich freu mich schon auf nächsten Sonntag, wenn dann alle ihre Werke präsentieren. Und jetzt schnell den nächsten Post zum WKSA verfassen, bevor ich bei der Sachenmacherin (die sich ein Weihnachtskleid jodeln will ???) gucken geh wer noch Hilfestellung am Berg braucht !

Donnerstag, 14. November 2013

Schnabelina Bag #1





Ich bin ja seit Langem ein großer Fan von Frau Schnabelina. Aber was sie da wieder gezaubert hat - Hut ab !!!

Die 89seitige oberausführliche Anleitung ist auch für Anfänger absolut tauglich. Aber auch für erfahrenere Näherinnen hat Rosi  immer noch einen Tipp parat. 

Wer zum ersten Mal eine Paspel näht kann sich Tipps bei Frau Hamburger Liebe holen, die auch immer für ein Tutorial gut ist.
 Von ihr ist auch der Stoff, den ich für die kleinen Außentaschen und das Innenleben der Bag verwendet habe. Pscht... verratet es ihr nicht, die Dancing Drops habe ich, weil mir das besser gefällt, einfach umgedreht.
Passend zum Paspelstoff habe ich neulich doch glatt zufällig farblichen Endlosreissverschluss  beim Nähschotten ergattert.
 Und dann lag da noch der graue Kunstlederrest, den ich vor längerer Zeit für 3 Euronen im Stoffladen aus der Resteecke gerettet habe, ohne genau zu wissen was daraus werden soll.


Und genau auf diese Tasche haben die Stöffchen die ganze Zeit gewartet !!!
Genäht mit allem was sie zu bieten hat: Innentaschenteilung, kleines Innentäschchen, 2 Aussentäschchen, Seitenstreifen mit Vergrößerungsreissverschluss.

Ich bin begeistert ! Und das wird mit Sicherheit nicht die letzte Schnabelina Bag bleiben.

Ich bin gespannt ob es weitere Versionen beim heutigen RUMS gibt.


Dienstag, 12. November 2013

Creadienstag #1

Heute zeige ich euch endlich auch mal was hier so in Arbeit ist:

Eine neue Leidenschaft (fürchte ich)

Und die ersten Mützenaufträge für dieses Jahr sind eingetrudelt

Leider muss meine Wolle bunt und ungeordnet auf dem Sofa rumliegen. Würde sich denn jemand finden der ein Wolldascherl für mich macht ? Im Tausch gegen ... Mütze ? Socken ? Oder vielleicht ganz was anderes ?

Ich würde mich freuen...

Und jetzt ab mit dem Beitrag zu meinem ersten Creadienstag !!


Sonntag, 27. Oktober 2013

gruppenjodeln IV - am "wasserfallkamin"

Verehrte Mitkletterer, es liegt eine turbulente Zeit hinter mir.
Nachdem am Todesbiwak noch alles gut schien, traten die tatsächlichen Stolpersteine erst in der nun folgenden Etappe auf.
Voller Eifer vor mich hin häkelnd stellte ich zunächst fest dass die Armkugel diesen Begriff gar nicht verdiente, das war ein ausgewachsenes Arm-Ei !! Kommt davon wenn man statt in jeder Reihe vorne und hinten eine Masche abzunehmen nur pro Reihe eine Masche abnimmt.
Nach Zurateziehen der Häkelgrundschule war der zweite Versuch hoffentlich erfolgreicher.

Zudem muss ich den Verlust meiner Anleitung verschmerzen, darüber freut sich wohl jetzt die Mutti eines anderen Ergotherapie-Kindes.

Um eine erste Passformprobe zu vollziehen wollte ich die Teile grob aneinanderklöppeln. Aber was war das ???




Vorderteil ist viel kürzer als Rückenteil! Wie konnte das passieren ?

Vielleicht hätte ich doch die Konzentration auf die eine Route legen sollen, anstatt zwischendrin von Weg abzuzweigen und einen Abstecher zum Nebengipfel zu machen...








Der war nämlich auch nicht besonders erfolgreich, denn gestern habe ich den Poncho fertiggestrickt, um ihn sofort darauf wieder aufzuribbeln. Nunja. Der weg ist das Ziel - nicht wahr ?

Immerhin habe ich aber den Wasserfallkamin erreicht, und ich finde die Chancen den Gipfel in vorgegebener Zeit zu erklimmen stehen gar nicht so schlecht.


Ich bin gespannt wie der Rest der Seilschaft die Etappe erlebt hat, und ob auch alle Anderen zwischenzeitlich kurz vom Weg abgekommen sind. Gleich mal schauen bei der Frau Sachenmacherin !

Euch einen schönen Restsonntag !

Sonntag, 6. Oktober 2013

Gruppenjodeln im Todesbiwak !

Welch absurder Post-Titel, meine Damen, wenn das jemand liest der nicht eingeweiht ist. Gar die NSA, man darf gar nicht darüber nachdenken !


Aber hier ist nichts von der Gefahr spürbar, alles geht seinen Gang.





Ich werde die Umrandung nicht wie in dem Heft arbeiten. Momentan überlege ich noch ob es ein gehäkelter Rand wird, oder vielleicht doch gestrickt. Die Bündchen 2 rechts 2 links und als Knopfleiste vielleicht irgendwas mit Zopf ?

Es ist noch ein bisschen Zeit das zu entscheiden, denn es sind Herbstferien, und die Kinder und ich sind bei den Großeltern in der alten fränkischen Heimat. Die fertigen Häkelteile sind mangels Platz im Gepäck zu Hause geblieben. Nur ein einsamer Ärmel durfte zur Fertigstellung mitreisen.

Was die anderen Damen inzwischen alles bei dem anstrengenden Aufstieg erleiden mussten gibts wie immer bei der Frau Sachenmacherin.

Sonntag, 15. September 2013

gruppenjodeln II - "Schwieriger Riss"

Erst gestern habe ich mich entschlossen auch mit auf den Berg zu gehen.
Schritt für Schritt nähere ich mich der Kraxlergruppe. Gelegentlich kann ich schon ein leises Jodeln der Hinteren in der Gruppe aus der Ferne hören.
Aber immer gemach - aufm Berg ist keinerlei Hetze angesagt, jeder Fehltritt kann zum Absturz führen....
Das Rückenteil ist (nachdem ich mehrmals anfangen musste bis die gewünschte cm-Zahl erreicht war) nun zur Hälfte fertig. Sehr angenehm ist das einfache Muster, das auch bei Schummerlicht und laufendem Fernseher gut gehäkelt werden kann.
Ich denke das wird was.

Parallel dazu habe ich meinen Kleiderschrank nach Trachtenlook durchforstet. Da hängen noch mehrere Kleider, die dazu getragen / verändert / verwendet werden könnten:


Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Der Rock von Nr. 1 könnte gut abgetrennt und verwendet werden. Das Kleid ist so eng, dass ausatmen nicht wirklich möglich  ist. Der Stoff ist sehr schwer - vom anschauen würde ich es als eine Mischung zwischen Wollstoff und Leinen bezeichnen, ich kenne die Stoffart nicht.

Nr. 2 - mein Hochzeitsoutfit - passt immer noch gut und der Rock davon kann bestimmt gut zu dem Jäckchen getragen werden.

Nr. 3 habe ich mal aus Südtirol von einem Markt mitgebracht. Nachdem es Größe 36 ist und mir in diesem Leben wohl nicht mehr passen wird, bietet sich an dieses Kleid zu zerlegen. Stoff müsste Baumwollleinen sein, und ich denke daraus sollte sich ein netter Rock zaubern lassen. Nur welcher Schnitt das sein könnte habe ich noch nicht dazugefunden.


Ich überlege nur ob ich diese schönen Metallverschlüsse irgendwie zum Schließen der Jacke verwenden könnte - vielleicht mit einem Häkchen als Gegenstück ?

Jetzt muss ich dringend schauen ob die Gruppe mit Frau Sachenmacherin als Bergführerin noch einzuholen ist.
Euch noch einen schönen Sonntag !